OroCommerce – die neue B2B Shop Software

Der B2B E-Commerce boomt schon länger und dennoch hatten sich viele Shop Software Anbieter nur halbherzig an das Thema gewagt. Features die eigentlich Standard im B2B sein sollten, mussten immer wieder individuell programmiert oder als Erweiterung teuer erkauft werden.

Seit letztem Jahr ist die Zahl der speziellen B2B-Lösungen deutlich gestiegen. Seit 2017 gibt es die erste Open Source B2B Online Plattform, namens OroCommerce. OroCommerce soll diesen Startschwierigkeiten ein Ende bereiten und bietet standardmäßig viele Funktionen, die speziell auf den Geschäftskundenbereich zugeschnitten sind. Wenn die Software hält was sie verspricht, dann sollten damit die Träume vieler B2B Unternehmen erfüllt und zugleich der Einstieg in den E-Commerce erleichtert werden.

Fakten über OroCommerce

  • Gründer (Magento Urgesteine): Yoav Kutner, Roy Robin (beide Magento-Gründer), Jary Carter (Ex-Manager Magento), Dima Soroka (Ex Lead Architext Magento)
  • OroCommerce ist als Community und Enterprise Edition erhältlich
  • System Basis: Symfony
  • Sitz in USA, eigenes Büro in Berlin
  • Anpassungen an den deutschen Markt in Zusammenarbeit mit Partneragentur Votum

Funktionen von OroCommerce

Hinweis: OroCommerce Community Edition und Enterprise Edition unterscheiden sich in der Funktionalität. Die Community Edition hat traditionell weniger Funktionen in petto.

  • Individuelle Preislisten und Warenkataloge
    • Genial: auf Gruppen- und Individualbasis möglich. Individuell zugeschnittene Produktkataloge für einzelne Gruppen, Abteilungen oder sogar einzelne Kunden
    • Ebenso genial: Multiple Preislisten mit komplexen Preisgefügen, ebenfalls individuell an Gruppen oder Einzelkunden angepasst. (Vertragsrahmen-Pricing)
  • Kunden können Zugänge für mehrere Einkäufer verwalten und Einkaufsregeln festlegen
  • Dem Einkäufer kann die Möglichkeit gegeben werden, seine Bestellung über ein Formular zu senden.
  • Einkäufer können Angebotsanfragen stellen und einen Verhandlungsprozess starten.
  • Internationalisierung out-of-the-box mit Multi-Website Management
  • Automatisierte Geschäftsprozesse, konfigurierbare Bestellabläufe
  • Auf B2B ausgelegte Reportings mit Segmentierungsmöglichkeiten und KPIs

 

Wenn sich das nicht traumhaft anhört. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.